17.04.2019

1 Jahr bis zur Landesgartenschau in Überlingen am Bodensee


Weniger als 400 Tage sind es noch bis zum 23. April 2020, schon bald fällt der Countdown unter die Jahresfrist von 365 Tagen. Bis zum Stichtag gibt es noch allerhand zu tun in Überlingen am schönen Bodensee, doch längst hat die Stadt vielerorts mit Bau- und Umgestaltungsmaßnahmen begonnen. Überlingen bereitet sich vor, wandelt sich und dies wegen einer ganz besonderen Veranstaltung im Jahr 2020. Vom 23. April bis zum 18. Oktober nächsten Jahres wird Überlingen Ausrichter sein für die erste Landesgartenschau am Schwäbischen Meer!

Es ist ein Mammutprojekt, das mit vielseitiger Bürgerbeteiligung und mit Unterstützung des Landes Baden-Württemberg in gut einem Jahr verwirklicht sein wird und auch nach der Landesgartenschau 2020 sollen die geschaffenen Kleinode intensiv von Bürgern und Gästen genutzt werden. Durch die Entstehung dieser zusätzlichen Anziehungspunkte erhöht Überlingen am Bodensee nachhaltig seine Attraktivität als Lebensmittelpunkt und Ferienstandort im Dreiländereck Deutschland, Österreich und Schweiz.

Was ist geplant? Eine spezielle Attraktion wird der naturnahe Uferpark mit einer Fläche von etwa 6 Hektar. Auf dem großzügigen, bisher eher „grauen“ Gelände finden sich dann viel Begrünung (heimische, rare Arten), Spielflächen und Spielgeräte für Kinder und Jugendliche, ein Areal zum Kneippen im Bodensee sowie zahlreiche Erholungsplätze mit einem wunderbaren Blick über das Schwäbische Meer. Weiterhin werden einige Stadtgebiete bis zur Landesgartenschau am Bodensee erneuert und umgestaltet, darunter der Landungsplatz, der Mantelhafen, die Menzinger Gärten sowie die Rosenobelgärten mit dem Rosenobelturm.

Die Besucher dürfen sich also auf viele Anziehungspunkte und Aktionen freuen. Einige bisher kaum zugängliche Bereiche werden bis zur Landesgartenschau (und für danach) erlebbar gemacht. Es sollen unter anderem Schwimmende Gärten, Schaugärten mit aktuellen Trends, kleine Nutzgärten, ein Grünes Klassenzimmer, eine Waldrapp-Aufzuchtstation, Aussichtspunkte und Möglichkeiten zum Kneippen neu geschaffen werden – passend, schließlich ist Überlingen traditionsreiches Kneippheilbad.

Allerlei Interessantes gibt es dann zur Landesgartenschau 2020 bei den heimischen Landwirten, Imkern, Landfrauen, diversen weiteren Vereinen und Verbänden bei verschiedenen Ausstellungen und Präsentationen zu erfahren. Im Pflanzenhaus Überlingen können dann beispielsweise Kakteen bestaunt werden und in der früheren Klosterkirche zudem regelmäßig Blumenarrangements.

Doch nicht nur das unmittelbare Stadtgebiet von Überlingen erfährt Veränderung, auch umliegende Teilorte möchten mit verschiedenen, geförderten Projekten am Landesgartenschaujahr teilhaben. So sollen unter dem Leitmotiv „Landesgartenschau Plus“ zum Beispiel ein Geschichtslehrpfad in Lippertsreute und eine Naturbühne in Nesselwangen entstehen und es gibt zahlreiche weitere Vorschläge bezüglich Neugestaltung und Schaffung von kulturellen und naturnahen Gebieten sowie Angeboten. Für die Landesgartenschau Überlingen wurden übrigens nicht nur spannende Projekte konzipiert und Veranstaltungen geplant. Es gibt mit „Auf zu neuen Ufern“ von den „Jungs vom Bodensee“ sogar einen Landesgartenschau-Song!

Während der Landesgartenschau locken natürlich vielfältige Ausstellungen aber auch musikalische Veranstaltungen, Kleinkunst, diverse Feste und Aktionstage, Open-Air-Kino und sportliche Events finden vom 23. April bis zum 18. Oktober 2020 statt. Bis zur Eröffnung der LGS vergeht noch ein knappes Jahr, doch auch dieser zeitliche Meilenstein muss gefeiert werden. Daher wird am Dienstag nach Ostern (23. April 2019) auf dem Überlinger Landungsplatz ein kleiner Festakt mit Musik, Spiel und Spaß für die Jüngeren organisiert, bei dem der öffentliche Platz nach der Umgestaltung nun offiziell der Öffentlichkeit übergeben wird.

Bildquelle: Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH/Paul Meyer

Die Kommentare sind geschlossen.