26.11.2018

Wenn das erste Lichtlein brennt…


Wer sich bis dato den weihnachtlichen Ausladen der Geschäfte, dem winterlichen Schneegestöber und frostigen Temperaturen, den weihnachtlichen Melodien, Stollen, Lebkuchen und Spekulatius verwehren konnte (oder es zumindest versucht hat), stößt bald an seine Grenzen. In wenigen Tagen startet mit dem 01. Dezember die Adventszeit mit täglichem Öffnen des Kalendertürchen und am 02. Dezember kann bereits das erste Licht am Adventskranz entzündet werden. Doch keine Sorge, bis zum Heiligabend dauert es dann noch gut drei Wochen. Genügend Zeit um Präsente für die Familie und Freunde zu besorgen.

Wer sich noch nicht in vorweihnachtlicher (Hoch)Stimmung befindet, obwohl schon seit September weihnachtliche Leckereien in den Kaufhäusern angeboten werden und mancherorts am Bodensee seit Mitte November wunderschöne Weihnachtsmärkte eine festliche Atmosphäre verbreiten – zum Beispiel in Dornbirn, Bregenz und Lindau – kann sich spätestens am ersten Adventswochenende von der besinnlichen Vorfreude anstecken lassen.

Viele größere und kleinere Adventsmärkte feiern um den ersten Advent Eröffnung, darunter die Bodensee Weihnacht in Friedrichshafen, der Weihnachtsmarkt am See in Konstanz, Weihnachten im Schloss in Tettnang, der Christkindlesmarkt in Ravensburg und der Kressbronner Weihnachtsmarkt. Beleuchtete Tannen, geschmückte Buden, lebende Krippen, der Duft nach gebrannten Mandeln und Glühwein, Weihnachtslieder, Karussells und ein ansprechendes Warenangebot, das beispielsweise weihnachtliche Dekoration für das eigene Heim aber auch schöne und nützliche Geschenkideen umfasst, gibt es auf den Weihnachtsmärkten am Bodensee zu erleben. Oftmals wird außerdem ein unterhaltsames, abwechslungsreiches Programm mit Tanzaufführungen, Märchenerzählern, Bastel- und Backaktionen, Schauspiel, Zauberern usw. geboten.

Doch nicht nur die reizvollen, großen und kleinen Weihnachtsmärkte im Dreiländereck wie der Meersburger Weihnachtsmarkt, der Adventszauber in Wasserburg, der Weihnachtsmarkt im Schloss und Kloster Salem oder der kreative Adventsmarkt im Stahringer Rathaus sind Garant für eine fröhliche und besinnliche Vorweihnachtszeit in der malerischen Gegend zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz. Kurzweil und Entspannung finden Gäste und Einheimische ebenfalls bei Spaziergängen durch die idyllischen Winterlandschaften, bei Adventskonzerten, Schifffahrten auf dem See, weihnachtlichen Theaterstücken und bei interessanten Winterausstellungen, wie zum Beispiel die BRIO-Schau auf der Mainau. Am ersten Adventswochenende werden im Rahmen der Mainau Sonderausstellung die BRIO-Spieletage organisiert. Hier können junge Inselbesucher mit Produkten des beliebten schwedischen Spielzeugherstellers spielen und bei einem Malwettbewerb kreativ sein.

Die wohl schönste Zeit des Jahres beginnt, in der gemeinsam gebastelt, gesungen und gebacken wird, in der man sich auf das Wesentliche und Wichtige besinnt, und am Bodensee warten wundervolle Aktivitäten für Groß und Klein.

Die Kommentare sind geschlossen.