Ausflugsziele

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten am Bodensee

Der Bodensee, auch bekannt als das „Schwäbische Meer“, bietet neben zahlreichen Strandbädern auch eine Vielzahl an interessanten Ausflugszielen.

Auf der Blumeninsel Mainau, mitten im Bodensee gelegen, können Besucher das ganze Jahre über eine üppige Blütenpracht bewundern. Daneben laden 150 Jahre alte Bäume, Palmen, Zitruspflanzen und ein großes Schmetterlingshaus mit rund 40 Arten zum Staunen ein. Den Grundstein für den heutigen Park legte Großherzog Friedrich I. von Baden im Jahr 1853. Heute ergänzen Spielplätze, ein Bauernhof mit Streichelzoo und Ponyreitbahn das Angebot für Kinder.

Auch der Rheinfall in Schaffhausen bietet ein besonderes Naturschauspiel, das Besucher vom Rheinfallbecken aus betrachten können. Der größte Wasserfall Europas ist 150 m breit und das Wasser fällt aus 23 m Höhe in die Tiefe. Abends ist der Rheinfall bis 23 Uhr beleuchtet. Ein weiterer Rekord erwartet Besucher mit dem Säntis, dem höchsten Gipfel der Bodenseeregion. Er kann bequem mit der Schwebebahn erreicht werden und bietet einen herrlichen Panoramablick über den See.

Ebenfalls lohnend ist ein Besuch der alten Stadt Meersburg. Die Promenade, malerische Gassen und romantische Winkel leiten über zu den zwei bedeutendsten Bauwerken der Stadt, dem Alten und dem Neuen Schloss. Das Alte Schloss stellt eine Burg dar, deren Ursprünge auf das 7. nachchristliche Jahrhundert zurückgehen sollen. Das Museum der Meersburg bietet Besuchern einen Einblick in das Leben der Ritterzeit, daneben können die Arbeits- und Wohnräume der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff besichtigt werden. Die Turmbesteigung lockt mit einem Blick über ganz Meersburg.

Das Neue Schloss ist die ehemalige Residenz der Fürstbischöfe von Konstanz und liegt neben der Burg. 1710-1712 wurde es von Johann Franz Schenk von Stauffenberg neu errichtet und beeindruckt heute vor allem durch das imposante Treppenhaus mit seiner Deckenmalerei. Im ersten Obergeschoss kann das Schlossmuseum besucht werden.

Schloss und Kloster Salem können dagegen bereits auf 700 Jahre Kulturgeschichte zurückblicken und sind besonders bekannt für ihre Weinkultur. Innerhalb von Führungen können Schloss und Münster besucht werden. Anschließend bietet sich ein Besuch des Affenbergs in Salem an. In einem 20 Hektar großen Waldgebiet leben rund 200 Berberaffen wie in freier Wildbahn. Da keine trennenden Zäune oder Gitter vorhanden sind, können die Besucher die Affen hautnah erleben und sie mit speziellem Popcorn auch füttern. In nächster Nähe befindeen sich der große Storchenweiher und die Damwild-Anlage.

Die Unterwassertierwelt kann dagegen im Sea Life in Konstanz erlebt werden. Die insgesamt 30 Becken zeigen die Bewohner des Rheins – beginnend in den Gletschern, über den Bodensee bis hin zum Meer.

Bodenseegeschichte der Stein- und Bronzezeit erwartet den Besucher bei den Pfahlbauten in Unteruhldingen. Sechs Pfahlbaudörfer wurden hier nach wissenschaftlichen Erkenntnissen wieder errichtet und zeigen das Alltagsleben ihrer Bewohner. Zu entdecken gibt es Werkstätten von Handwerkern, lebensechte Szenen in Wohnhäusern und ein Museum mit Originalfunden.

Einen Streifzug durch die Geschichte der Zeppelin-Luftschifffahrt bietet das Zeppelin-Museum in Friedrichshafen mit seiner umfangreichen Sammlung zu Technik und Luftfahrtgeschichte. Bereits am Hafen der Stadt erwartet eine Skulptur Graf Zeppelins die Besucher. Nicht ganz so bekannt, aber dennoch einen Besuch wehrt, ist das Schulmuseum in Friedrichshafen. 19 Räume erläutern verschiedene Themengebiete rund um die Geschichte des Schulwesens.

Einen weiteren schönen Blog für die Nordsee finden Sie unter www.blog-nordsee.de