13.04.2018

Faszination Steine: Kinder-Programm im Bodensee Naturmuseum


Endlich Frühling! Endlich wieder Spaziergänge durch Wald und Flur! Familienausflüge durch die malerischen Bodenseelandschaften stehen in diesen Tagen wieder hoch im Kurs. Frische Luft, Sonne tanken, Pflanzen und Tiere entdecken. Auch den Kleinen bereitet es viel Freude, zu sehen, wie die Natur aus ihrem „Winterschlaf erwacht“. Blumen pflücken, allerlei emsiges Getier beobachten und natürlich Stöcke und Steine sammeln – es gibt eben einiges zu sehen und zu erleben bei einem Spaziergang. Oftmals sind die Jacken- und Hosentaschen nach einem Naturausflug prall gefüllt, die kleinen „Natur-Schätze“ werden nach Hause getragen zum Spielen, zum Forschen und Basteln. Manchmal bleibt eine solche „Kostbarkeit“ in ihrem „Versteck“ verborgen, bis spätestens Mama oder Papa vor dem Wäschewaschen die Hosen- und Jackentaschen der Kinder leeren…

Vor allem Steine sind ein beliebtes Spazier-Mitbringsel. Ob groß oder klein, dunkel oder hell, glatt oder rau, spitz oder rund, manchmal glitzernd oder mit Einschlüssen versehen. Zurecht lassen sich die Kids (und nicht selten auch Erwachsene) von Steinen und Mineralien begeistern. Die vielfältige Welt der Mineralien und Gesteine ist ein Themenpunkt im Konstanzer Bodensee Naturmuseum. In Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Naturkundemuseum Stuttgart und dem Industrieverband Steine und Erden Baden Württemberg e.V entstand zum Beispiel die Erlebnis- und Spielausstellung „steine im fluss“ vor dem Museum. Auf dem weitläufigen Areal erfahren Interessierte einiges über die heimische Geologie sowie typische Gesteine und deren Verwendung. Die frei zugängliche, geologische Ausstellung bietet für Kinder und Erwachsene die Möglichkeit, Wissen zu erlangen, sich selbst auszuprobieren und Spaß zu haben – sei es beim Klettern, Rutschen, Steine schleifen oder beim Fossilien entdecken.

Außerdem organisiert das Bodensee Naturmuseum am 15. April 2018 einen Themennachmittag für die ganze Familie, bei dem die beliebten Sammelobjekte und Naturschätze – nämlich Steine – im Vordergrund stehen und ganz genau betrachtet werden. Die verschiedenen Erscheinungsformen und Eigenschaften von Gesteinen werden dabei ebenso erläutert, wie die unterschiedliche Nutzung dieser früher und heute. Beim nächsten Spaziergang wissen Klein und Groß dann vielleicht ganz genau, was für einen „Schatz“ sie gefunden haben.

Bildquelle: Juana Kreßner / pixelio.de

Die Kommentare sind geschlossen.