30.10.2017

12. WunderWelten-Festival in Friedrichshafen


Fotografie und Naturschutz sind eng miteinander verknüpft und auch am idyllischen Bodensee im Dreiländereck von Deutschland, Österreich und der Schweiz fest verankert. Nicht nur dass herrliche Landschaften und sehenswerte Naturschutzgebiete die Bodenseeregion säumen und dass der See und sein Umland ein faszinierendes und abwechslungsreiches Fotomotiv sind. Auch finden hier am lieblichen Bodensee zahlreiche Fotoausstellungen, Messen und weitere Veranstaltungen zu diesen beiden Themen statt. So auch am ersten Novemberwochenende in Friedrichshafen am Bodensee, vom 03. November bis zum 05. November 2017 ist das Graf-Zeppelin-Haus an der Seepromenade wieder ein Ziel für Naturfreunde, Fotografen, Reisende, Abenteurer und für all jene, die atemberaubende Ansichten genießen, sich mit Fotokunst auseinandersetzen und sich mit Gleichgesinnten austauschen möchten. Herzlich Willkommen beim 12. „WunderWelten-Festival“.

Spannende, phantastische, informative Reportagen, Produktpräsentationen, Angebote, Seminare, Fachgespräche und Bilder präsentiert das 12. Festival für Fotografie & Naturschutz von Freitag bis Sonntag in Friedrichshafen. Die Besucher werden zu außergewöhnlichen Kontinenten, Ländern und Regionen entführt, unter anderem ins Südliche Afrika, nach Island, nach Costa Rica, nach Sylt, in die Sahara, die Antarktis und in die Anden.

Doch nicht nur das Entdecken unbekannter Regionen und Kulturen steht im Fokus des Festivals, sondern auch das „in Szene setzen“ dieser und die Wissensvermittlung, wenn es um Fotografie und Bildbearbeitung geht. Erläutert werden während der Veranstaltungstage daher beispielshalber der Umgang mit unterschiedlichen, thematischen Softwareprodukten, das Fotografieren unter Wasser oder bei Nacht, dynamische Fotokunst, Schwarz-Weiß-Fotografie, die Stativnutzung oder auch das „Einfangen“ von Emotionen. Mit der Fotomesse, den Workshops und Fachvorträgen sowie den Fotoausstellungen gewährt das „WunderWelten-Festival“ wieder einmal Hobbyfotografen und professionelleren Fotokünstlern ein umfangreiches Themenspektrum. Bei den vielen wundervollen, spektakulären Fotomotiven sind freilich auch Natur- und Kulturfreunde angesprochen.

Und dass der Bodensee als Kulisse für dieses Event die perfekte Wahl ist, zeigt sich zum Beispiel anhand der bemerkenswerten, artenreichen, regionalen Naturschutzgebiete, die quasi direkt vor den Toren des Festivals zu finden sind und unzählige Fotomotive bergen. Gemeint ist beispielsweise das Eriskircher Ried, zu dem am 04. November eine Exkursion im Rahmen des „WunderWelten-Festivals“ geplant ist.

Bildquelle: wunderwelten-festival.com

Die Kommentare sind geschlossen.